Nachrichten aus der Baustelle Zukunft

13.7.2018   -   step into action 17./18. Oktober im Inforama Zollikofen

Schulklassen der Sek.II und Ihre Lehrerinnen und Lehrer sind eingeladen, sich aktiv und wirksam in die tragfähige Gestaltung unserer Zukunft einzumischen. - Die Baustelle Zukunft bringt dazu das didaktische Konzept ein. Es soll den Lehrpersonen helfen, über den Anlass hinaus am Thema dran zu bleiben und es strukturell in den Schulalltag einzupflanzen.  - Anmeldungen sind bis Ende Juli 2018 möglich. 

21.6.2018   -   Zivis auf der Baustelle

Die beiden Zivis Simon Cantin aus dem nahen St. Aubin und Jules Perrelet aus La Chaux-de-Fonds bringen diesen Sommer ihre Fähigkeiten und Erfahrungen als Elektroingenieur, Yogalehrer und Informatikstudent in die Baustelle ein!

29.6.2018   -   Wassermobil

Das Thema Wasser ist in den letzten Jahren auf der Baustelle Zukunft wiederholt und vertieft bearbeitet worden. Frucht dieser Arbeit ist das jetzt fertige Wassermobil. 13 Themen sind zu Aufgaben für Gruppenarbeiten aufbereitet. Sie erlauben einen vielseitigen, interdisziplinären Zugang zum Thema und laden ein zu Refelxion und Aktion. Themen sind u.a. Wasser-Chemie, Wasser-Musik, Bewässerung, Biber, Wenn das Wasser knapp wird, WasserFormen, Persönlicher Umgang mit Wasser, ...

25.5.2018   - Die Studierenden des Kurses BNE im Gymnasium der PHBern zu Besuch auf der Baustelle Zukunft

Am Mittwoch, dem 23. Mai besuchten die Studierenden des Kurses BNE im Gymnasium der Pädagogischen Hochschule Bern die Baustelle Zukunft. Sie präsentierten ihre Semesterarbeiten, Unterrichtseinheiten mit BNE-Zielsetzungen. 

 

20.4.2018   -   WasserJugendZukunftsTag in Bern   -   Montag, 29. Januar 2018, 9.00 – 16.30 h   -   und die Folgen

Die Maturandinnen und Maturanden des Ergänzungsfachs Geographie des Collège du Sud aus Bulle haben im Anschluss an den Tag in Bern Info-Unterlagen für einen überlegten Umgang mit Wasser zusammengestellt und auf der Homepage des Gymnasiums aufgeschaltet: Archives collèges du Sud

Die Förderklasse der Schweizerischen Alpinen Mittelschule Davos realisiert im Sommer 2018 ein grösseres Wasser-Projekt:  DIE IDEE: Die Anfangsidee war eine Woche lang Wasser an der Schule zu sparen. Wir merkten aber schnell, dass dies nicht viel Sinn macht, da eigentlich der »normale Externe Schüler« da nicht viel machen kann. So reduzierten und erweiterten diese Idee zu einem Rohling der jetzigen Form. Diese besteht darin, die Schüler der 1. - 3. Klasse am Freitagmorgen  in dieser Wasserwoche an einem von „Viva con Agua“
veranstaltetem Workshop zum Thema Wasser im Alltag  zu schulen und danach am Nachmittag einen Spendenlauf zum Thema Wasser zu veranstalten.  
DAS ZIEL: Das Ziel dieses Projektes ist als Erstes, das Bewusstsein im Umgang mit dem Wasser zu fördern. Wir möchten allen aufzeigen, wo und wieviel Wasser wir in unserem Alltag verbrauchen. Dies geschieht inden Workshops. Mit dem Wasser-Spendenlauf möchten wir zudem Geld sammeln, damit wir in Nepal, Mosambik und Guatemala verschiedene Wasserprojekte unterstützen können. Das gesammelte Geld geht an Viva con Agua, welche die Projekte organisieren.

 

Die Baustelle Zukunft an der Pädagogischen Hochschule Bern

Seit August 2016 führt Zentrumsleiter Robert Unteregger künftige GymnasiallehrerInnen an der PHB in Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE ein. Was so  in den letzten Jahren auf der Baustelle entwickelt worden ist, findet jetzt den Weg in die öffentlichen Bildungsinstitutionen.